VERSANDKOSTENFREI AB EUR 49 (DE) UND EUR 69 (EU)

Orbasics

Gemütliche Basics aus weicher Baumwolle, die unter fairen und ökologischen Bedingungen produziert werden – das hat sich Lilija für ihre Tochter Nika gewünscht. Und weil sie auf dem Markt nichts dergleichen finden konnte, hat sie das Ganze kurzerhand zu ihrem eigenen Projekt erklärt und ihr eigenes Modelabel Orbasics gegründet. In Sachen Nachhaltigkeit macht Orbasics keine Kompromisse. Alle Stufen der Wertschöpfung werden mit viel Bedacht für Mensch und Umwelt so nachhaltig wie möglich umgesetzt. Das Ergebnis sind wunderschöne unisex Basics in natürlichen Farben, die Kinder einfach nicht mehr ausziehen wollen. 

  

Orbasics hat in einem tollen Blogpost (https://de.orbasics.com/blogs/stories/organic-kids-clothing) den kompletten Prozess der Produktion vom Garn bis zum Orbasics Endprodukt beschrieben und mit kleinen Videos dokumentiert. So viel Transparenz ist sehr selten. Hier wird deutlich, dass Orbasics mit viel Herzblut für eine Veränderung in der Textilbranche steht. 

  

Orbasics & das HeyJune Nachhaltigkeitsversprechen  
  
    1. Faire und sichere Bedingungen für Textilarbeiter 

      Arbeit unter dem Mindestlohn, schlechte Arbeitsbedingungen und Kinderarbeit sind leider immer noch eine traurige Realität der Textilindustrie. Die gesamte Kollektion von Orbasics hingegen ist unter dem GOTS-Standard zertifiziert, dem anerkanntesten Standard für ökologisch und sozial nachhaltig produzierte Kleidung.  Somit ist klar, dass die Bedingungen für alle Beteiligten fair und sicher sind, angefangen beim Anbau und der Ernte der Baumwolle. Konkret bedeutet dies: eine faire Bezahlung über dem Mindestlohn, absolut keine Kinderarbeit, sowie sichere und gesunde Arbeitsbedingungen. 

        

        2. Nachhaltige Materialien 

          Die Orbasics Teile werden ausnahmslos aus zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt. Der Anbau dieser Art von Baumwolle verzichtet komplett auf den Einsatz von giftigen Chemikalien oder Pestiziden, wie zum Beispiel schädliche Düngemittel und Entlaubungsmittel. Bio-Baumwolle ist besonders strapazierfähig und sorgt dafür, dass die Outfits unserer Kleinen deutlich länger halten.  

            

            3. Verzicht auf Giftstoffe 

              Auch in späteren Produktionsschritten (besonders im Färbeprozess) setzt herkömmliche Kleidung viele giftige Stoffe ein, die im schlimmsten Fall in unser Grundwasser gelangen. Nicht so bei der Bio-Baumwolle. Diese setzt bei allen Schritten der Produktion nur unbedenkliche Farben und Hilfsstoffe ein, und ist somit deutlich besser für die Umwelt. Auch auf die Kinderhaut kommen somit keine gesundheitsschädlichen oder krebserregenden Stoffe. 

                

                4. Umweltschutz in der Produktion

                  Alle Orbasics Teile werden in einem Familienbetrieb in Portugal gewebt, geschnitten und genäht. So können lange und umweltschädliche Transportwege vermieden werden. Lilija von Orbasics überzeugt sich regelmäßig persönlich vor Ort über den Ablauf der Produktion und hat einen engen Kontakt mit dem Hersteller in Portugal.  

                  Außerdem versucht Orbasics so gut es geht, den Verpackungsmüll beim Versand zu minimieren und setzt recyclebare Verpackungen ein.